Die gesundheitlichen Nutzen des Erdens

Der Gesundheitliche Nutzen des Erdens

Sich regelmässig zu erden ist ein wunderbares Hilfsmittel zur Erlangung und zur Erhaltung eines gesunden Körpers. Der Kontakt mit der blossen Erde stellt den naturgegebenen elektrischen Grundzustand des Körpers wieder her.

 

 

In unserer modernen Zivilisation haben wir uns an Lebensumstände gewöhnt, die diesen Kontakt mit der Erde weitgehend unterbinden. Wir wohnen in mehrstöckigen, isolierten Häusern, wir laufen auf Asphalt herum oder bewegen uns in einem faradayscher Käfig auf Gummirädern, wir tragen Schuhe, die uns von der Erde isolieren und schlafen in erhöhten Betten, die uns auf Distanz halten zur Erde.

Das war nicht immer so. Die Naturvölker wussten und wissen noch immer wie wichtig die Verbindung zur Erde ist.


Die mögliche Auswirkung auf den Gesundheitszustand

Die  möglichen Auswirkungen auf den Gesundheitszustand

Die Erdoberfläche der Erde ist voll von freien Elektronen. Sie hat ein elektrisch negatives Potential an ihrer Oberfläche. Wenn wir in direktem Kontakt mit der Erde sind, dann können Elektronen frei zwischen der Erde und unserem Körper verkehren und wir erreichen das gleiche elektrische Potential wie die Erde.

 

 

Das hat zwei verschiedene, positive Auswirkungen. Einerseits erzeugt das sich Erden eine gewisse Schutzwirkung gegenüber den Spannungen, denen wir auf der Erdoberfläche ausgesetzt sind. Es werden insbesondere die elektromagnetischen Felder, die in vielfältigster Weise um uns herum vorhanden sind und unter denen wir mehr oder weniger stark leiden, stark reduziert.

Und zweitens ergibt sich, wenn wir mit der Erde direkt verbunden sind, ein Überfluss an (negativ geladenen) Elektronen, die unter anderem die freien Radikalen in unserem Körper reduzieren und neutralisieren können. Freie Radikale sind positiv geladene Moleküle, die zum Beispiel für Entzündungen und Gewebszerstörungen verantwortlich gemacht werden.


Entgiftung des Körpers

Das „Earthing“ ist also ein ausgezeichnetes Mittel gegen jede Art von Entzündungen. Die Liste von Erkrankungen, die mit chronischen Entzündungen zusammenhängen ist sehr lang. Daneben erweist sich das Erden auch als sehr hilfreich bei vielen weiteren Krankheiten, wie durch wissenschaftliche Studien belegt wurde.

 

Hier eine Auswahl der positiven Auswirkungen, die durch das Erden festgestellt werden konnten:

  • Besserer Schlaf
  • Stressabbau und Entspannung
  • Reguliert Blutdruck und verbessert die Fließeigenschaften des Blutes
  • Löst Verspannungen und hilft bei Muskelkater
  • Hilft bei Kopfschmerz
  • Verbessert oder beseitigt akute und chronische Schmerzen
  • Erhöht das Energieniveau
  • Verbessert und beschleunigt die Wundheilung, reduziert Wundliegen
  • Verbessert oder beseitigt Entzündungen im Körper
  • Harmonisiert die Körperrhythmen
  • Bessert Menstruationsbeschwerden
  • Hilft bei Jetlag

Die  Füsse auf dem Boden stellen, so oft als möglich barfuss gehen

Durch den Kontakt mit der Erdoberfläche (das kann gehend, sitzend oder liegend sein) erhält unser Körper das gleiche elektrische Potential wie die Erde. Die Ruhe der Erde kann in uns übergehen und wir erhalten einen Überfluss an Elektronen.

 

Unser Immunsystem wird dadurch gestärkt und unser Körper ist weniger stark den elektromagnetischen Feldern ausgesetzt. (Anzumerken ist hier allenfalls, dass wissenschaftliche Messungen gezeigt haben, dass gewisse physiologische Veränderungen erst etwa 20 Minuten nach Beginn des Erdens einsetzten – nur schnell ein paar Schritte mit ausgezogenen Schuhen zu machen garantiert also wohl noch keinen Vollerfolg). Selbstverständlich ist auch das Schwimmen in offenen Gewässern eine wunderschöne Gelegenheit sich in Kontakt mit der Erde zu begeben.

 

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save